Einsatzbericht vom 06.05.2021

Baum droht zu fallen

 

Gemeinsam mit der FFW Stein wurden wir heute um 16:20 Uhr zu einem Baum alarmiert, der drohte, auf die Straße zu fallen. Nach ein paar Schnitten mit der Motorsähe und ein bisschen Muskelkraft war der Einsatz auch schon abgearbeitet.


Einsatzbericht vom 08.02.2021

Keller unter Wasser

 

Das Wasser in Trausnitz ist eine Kuriosität: an einer Stelle zu wenig, an anderer Stelle zu viel. Am Nachmittag erreichte uns die Meldung, dass der Keller der Jugendherberge unter Wasser steht. Wir rückten mit Tauchpumpe und Nasssauger an, um das Wasser zu beseitigen. Der Keller ist nun wieder Sauber, nach unserer "nass durchwischen" Aktion 😉


Einsatzbericht vom 08.02.2021

Wasserversorgung

 

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs gestern Abend gibt es ein Problem bei der Wasserversorgung. Teile der Gemeinde sind komplett ohne Wasser. Durch uns wurden vorzugsweise landwirtschaftliche Anwesen und Familien mit Kindern durch Pendelverkehr mit Wasser versorgt. 


Aufgrund der aktuellen Corona Lage entfällt die Jahreshauptversammlung am 06.01.2021


Einsatzbericht vom 12.12.2020

Baum auf Straße

 

Heute Abend wurden wir um 20:01 zu einem Baum, der über der Straße zwischen Trausnitz und Stein lag, alarmiert. Gemeinsam mit der FFW Stein, die die Verkehrsabsicherung übernahm, konnte der Baum innerhalb kurzer Zeit weggeräumt und die Straße wieder freigegeben werden.

 


Einsatzbericht vom 19.09.2020

Verletzter Motorradfahrer

 

Heute wurden wir um 14:18 zu einem Motorradunfall alarmiert. In erster Linie galt es die Erstversorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Rettungswagens und des Notarztes zu übernehmen und die Unfallstelle abzusichern. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass sich der Kradfahrer nur leicht am Knöchel verletzte. Die Polizei nahm den Unfall auf und der Fahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung verbracht. 


Einsatzbericht vom 27.08.2020

Verunglückter Wanderer

 

Gegen Mittag wurden wir heute zu einem Rettungseinsatz alarmiert. Beim Wandern hatte sich eine Person in unwegsamen Gelände am Fuß verletzt. Der Begleiter der Person setzte einen Notruf ab. Zusammen mit Rettungsdienst und Bergwacht konnten wir die Person aus dem Waldstück in den Rettungswagen bringen. Dort wurde sie versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. 


Einsatzbericht vom 10.08.2020

Ölspur

 

Kurz vor Ende unseres Einsatzes in Steinach wurden wir vom Bauhof Trausnitz auf eine Ölspur in Köttlitz aufmerksam gemacht. Ein Minibagger hatte Hydrauliköl verloren. Der Bauhof hatte bereits Ölbindemittel verteilt. Nachdem wir unsere Arbeit in Gleiritsch beendet hatten fuhren wir noch mit dem LF an der besagten Stelle in Köttlitz vorbei und Sicherten mit Warnschildern die Ölspur.

 


Einsatzbericht vom 10.08.2020

Brand landwirtschaftliches Anwesen - Nachlöscharbeiten

 

Nach einer langen Nacht endete der Einsatz für uns vorerst um ca 06:30 Uhr. Jedoch wurden wir um 11:33 Uhr erneut nach Gleiritsch alarmiert um dort bei den Nachlöscharbeiten zu unterstützen und um die Feuerwehren, die immernoch im Einsatz waren, abzulösen. Unsere Hauptaufgabe bestand darin, das umgelagerte Stroh am Feld abzulöschen. 

 


Einsatzbericht vom 09.08.2020

Brand landwirtschaftliches Anwesen

 

Wir wurden am Sonntagabend um 23:30 zu einem Einsatz in Steinach bei Gleiritsch alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus war der Feuerschein zu sehen. Vorort stand der Stall eines Bauernhofes im Vollbrand. Die Meter hohen Flammen drohten auf das Wohngebäude über zu greifen. Durch mehrere Trupps unter Atemschutz und mit Einsatz der Drehleiter der FFW Pfreimd konnte dies verhindert werden. Ein Problem stellten die Tiere da. Diese waren noch im Stall und konnten nicht einfach frei gelassen werden. Mehrere Trupps unter Atemschutz kühlten die Tiere mit Wasser und versuchten die Flammen vom Stalleingang fern zu halten. Eine Besondere Herausforderung waren die Strohballen, die am Dachboden gelagert waren. Die Glutnester in den Ballen flammten immer wieder auf. Einheiten des THWs Oberviechtach und Schwandorf versuchten das Stroh mit ihren Gerätschaften von dem Dachboden zu räumen und auf ein nahe gelegenes Feld zu bringen. Unterstützt wurden sie dabei von Mitarbeitern der Firma Josef Bauer, die mit 2 Baggern und mehreren LKWs mit Ladeflächen anrückten. 

 

https://www.onetz.de/oberpfalz/gleiritsch/gleiritsch-grossbrand-zerstoert-stall-scheune-id3074212.html